Demo gegen braune Hetze in Jena

Antifademo in Jena

Das „Braune Haus“ in Jena hat Horst Mahler eingeladen, jenen Nazi-Ideologen, der ziemlich dreist Nazipropaganda betreibt. Heute nun war es soweit. Viele Menschen konnten das nicht unwidersprochen hinnehmen und kamen zur Demo, zu der das Jenaer Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus eingeladen hat.

Mehr inhaltliche Infos können nachgelesen werden im Jenaer Antifa-Net und über die Gegendemo wird auch auf den Webseiten der Stadt Jena berichtet.

Klara Griefahn
(Mehr zu Klara Griefahn)

Ich fürchte, wir werden uns immer mal wieder zu solchen Anlässen versammeln müssen und ich hoffe, dass wir dabei immer mehr werden…

Annette

Ein Gedanke zu „Demo gegen braune Hetze in Jena

  1. Annette

    Leider hatte das Ganze noch ein Nachspiel. Es kam in der Stadt während einer Spontandemo gegen die Polizeitaktik zu Verhaftungen und größeren Verletzungen bei Demonstranten.
    Es scheint notwendig zu sein, auch als nicht schwarz gekleideter, vielleicht schon älterer Mensch die jungen Leute auch bei diesen Aktionen zu begleiten, um zu zeigen, dass auch wir nicht nur den nächsten Kaffeetisch im Kopf haben, wenn wir von Demos gehen, sondern das, worauf es im Moment ankommt…
    Wir können uns nicht auseinander taktieren lassen. Die jungen Leute sollen nicht für unsere Bequemlichkeit bezahlen, weil wir sie allein lassen, sobald es kritisch wird…

Kommentare sind geschlossen.