Nach der Wahl: Initiativen gegen Kernkraft

Am 5. September gab es ein beeindruckendes Bekenntnis vieler Menschen gegen Kernkraft und für verstärkte Bemühungen zur Energieeinsparung und zur Förderung alternativer Energien.

Am 27. September war die Bundestagswahl und im Ergebnis sieht es so aus, als würde die neue schwarz-gelbe Regierung die Laufzeit der Kernkraftwerke nicht nur verlängern, sondern womöglich auch neue Kernkraftwerke bauen oder zumindest sich anderen Bau beteiligen wollen. Annette hat dazu einen Beitrag in Ihrem Blog veröffentlicht.

Die Initiative Campact – Demokratie in Aktion hat auf ihrer Website einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin Frau Merkel sowie an die Herren Seehofer und Westerwelle veröffentlicht, am Atomausstieg nicht zu rütteln. Dieser Brief kann auf der Campact-Site unterzeichnet werden. Heute Abend waren es bereits fast 70.000 Unterschriften. Ich hoffe, es werden bald noch mehr hinzukommen.