Free Tibet – from the lamas!


Am 15. 12. 2008 fand in Jena eine Veranstaltung mit Colin Goldner zum Thema „Dalai Lama – der Fall eines Gottkönigs“ statt.
Mich hatte dieses Thema schon lange interessiert und vieles, was Colin Goldner sehr beredt und ausgiebig erzählte, kannte ich aus Berichten der „jungen welt“. Aber er hat auch persönliche Erlebnisse, die nicht nachlesbar sind, die unter die Haut gehen… sicher ebenso wie die Berichte anderer Tibetreisender, die von schrecklichen Untaten der Chinesen zu berichten wissen wollen. In der Diskussion kam die Rede auch auf diese Reisenden, die i.a. nur Englisch verstehen und sich deshalb nur mit Menschen im touristischen Bereich „authentisch“ unterhalten können und ansonsten von geschäftstüchtigen Menschen in verspeckten Klamotten und den Erzählungen, für die sie mildtätige Spenden erhalten, beliefert werden…

Nun ja, ich kann mir das Aufschreiben der vielen interessanten Informationen sparen, mitsamt ausgiebigen Literatur- und Quellenhinweisen kann alles nachgelesen werden in dem Buch „Dalai Lama. Fall eines Gottkönigs“ von Colin Goldner, das ich mir gestern Abend auch endlich kaufte. Es ist wirklich schier unerklärlich, wie lange und permanent sich der Mythos vom friedlichen Tibet bis 1950 verkaufen lässt, wie einseitig alles gegen China interpretiert wird und die Praxis der religiösen und sozialen Unterdrückung in Tibet selbst völlig geleugnet wird. Sogar gegen besseres Wissen wird gelogen und manipuliert. Ein Beispiel: das Märchen von den Flüchtlingskindern.

Für mich ist es bewundernswert, wie vehement Colin Goldner immer wieder gegen diese Ignoranz und Lügenmauer anarbeitet, schreibt, redet, vorträgt und dabei doch recht offen und locker bleibt, wohl ohne zu verbittern. Vielleicht macht es ihm wirklich Hoffnung, dass während der Märzunruhen in Lhasa die Videos von Touristen dabei halfen, einige der Lügen aufzudecken. Bei YouTube gibts da einiges zu sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=uSQnK5FcKas
http://www.youtube.com/watch?v=JZLzKBvvGMg
http://www.youtube.com/watch?v=btX28vIrh2w
http://www.youtube.com/watch?v=Uusi0vxWbqk
http://www.youtube.com/watch?v=csXCsBSg6yM
http://www.youtube.com/watch?v=DhjCX4KIz4Q

Übrigens hatte auch mal das deutsche Fernsehen eine Sternstunde und berichtete recht kritisch über den Dalai Lama.

Über eine andere Veranstaltung mit Colin Goldner wurde auch schon mal berichtet, so dass ich mir mehr hier sparen kann. Ein Link sei noch speziell empfohlen, der zu den Webseiten des oben genannten Buches mit jeweils aktuellen Infos über Tibet und Veranstaltungen mit Colin Goldner.

3 Gedanken zu „Free Tibet – from the lamas!

  1. Pingback: Philosophenstübchen-Blog

  2. Ludwig U.

    Woher hat Colin Goldner denn seine Fakten? Hab ihn mir angehört und es kam mir vor wie eine Märchenstunde. Er behauptet hinter die Kulissen geschaut zu haben. Nun würde ich gerne wissen wer ihn hinter diese schauen lässt. Sein Vortrag bestand aus einer unbeweisbaren Geschichte nach der anderen. Außerdem legt er seine linke europäische Messlatte auf ein Land und eine Kultur an, wo diese halt mal nicht passt. Die Welt ist eben mal nicht so schwarz/weiß oder links/rechts wie sie Colin Goldner malt.

  3. Annette

    Hallo,

    lies mal sein Buch, da stehen alle Quellen drin.

    Wenn Du einen der letzten Vorträge gehört hast, müsstest Du auch die Landkarte von den angeblichen Fluchten der armen Kinder gesehen haben. Das nachzuprüfen reicht ein einfacher Schulatlas.

    Beste Grüße
    von Annette

Kommentare sind geschlossen.